Spielpädagogisches Training

Wahrnehmung bestimmt jegliches Lernen

Vom Anbeginn unseres Seins fühlen wir. Unsere Sinne sind da und warten darauf, genutzt zu werden. Lernschwierigkeiten, auffälliges Verhalten, Konzentrations- und Wahrnehmungsstörungen, Legasthenie oder Hyperaktivität haben oft eine gemeinsame Wurzel, die nichts mit Faulheit oder mangelnder Intelligenz zu tun hat. Häufig liegt die Ursache in unzureichenden Vernetzungen im Gehirn. Durch gezieltes Wahrnehmungstraining verbunden mit Bewegung können Informationen selektiert werden, was zu einer bewussten Wahrnehmung führt.

Mit wachen Sinnen erfolgreich leben!

Meine Aufgabe als Spielpädagogischer Trainer© ist es, Kinder bei ihrer Entwicklung zu begleiten und mit dem Partner Tier zu unterstützen.

Dabei wird das Kind spielerisch und seinen Fähigkeiten entsprechend einzeln oder in Kleingruppen gefördert.

Trommeln, Klatschen oder das Schnauben eines Pferdes – Geräusche zu unterscheiden ist ein wesentlicher Teil der Kommunikationsfähigkeit. Den Duft von Pferd oder Hund (er)riechen, Fell, Haut oder Hufe ertasten, versteckte Zahlen im Zauberwald finden, Kräuter und Früchte am Geschmack erkennen – so macht lernen Spaß und das Erlernte wird dauerhaft gespeichert.

Bewegung ist für die Gehirnentwicklung von entscheidender Bedeutung. Wir bewegen uns draußen und erleben Wetter, Jahres- und Blütezeiten mit allen Sinnen.

Wozu Spielpädagogisches Training?

Ein Beispiel: Die Wurzeln des Mathematikverständnisses liegen im Kleinkindalter. Das Kind macht Körper- und Raumerfahrungen, auf welchen später die Orientierung im Zahlenraum aufbaut. Um zu lernen, mathematische Mengen in Beziehung zu setzen, muss ein Kind auf einen großen Erfahrungsschatz zurück greifen. Ob es um die Verteilung der Butter auf dem Brot, der Creme im Gesicht oder der Zahnpasta auf der Bürste geht – immer sind alle Sinne beim Umgang mit den Mengen beteiligt. Auch, dass die Spalten eines Apfels zusammen gesetzt wieder einen ganzen Apfel ergeben (den man natürlich gemeinsam aufessen darf) stellt eine Erfahrung mit Mengenbeziehungen dar.


Tiergestützte Intervention  l Veronika Hamann l 
Fon  030/450 380 94 oder 0179/360 92 53     e-Mail